Unser Angebot

Fugenmasse

Welche Fugenmasse ist die richtige?

Prüfen Sie vor Arbeitsbeginn, welche Art von Dichtmasse vorher eingesetzt worden ist.

Wie finde ich heraus, welche Masse verwendet wurde?

Machen Sie eine Brennprobe. Dazu nehmen Sie ein Stück alte Decksfuge und zünden Sie mit einem Feuerzeug an. Bildet sich weiße Asche, dann handelt es sich um ein Silikon.

Was mache ich, wenn ich herausgefunden habe, daß mein Deck mit Silikon verfugt ist?

Befand sich vorher Silikon in der Stabdeckfuge, bleiben Sie bei Silikon, z. B. Sea Line 100, da es sonst zu Ablösungen an den Fugenflanken kommen kann.
Viele Schiffe, die in Skandinavien gebaut wurden, sind mit Silikon verfugt (z.B. Hallberg Rassy).
Bitte beachten Sie: Silikon ist kein schlechtes oder zweitklassiges Material für die Stabdeckverfugung. Es bleibt über viele Jahre elastisch und zeichnet sich durch eine sehr gute Haftung aus. Vorsicht ist geboten, wenn es sich um Holzboote o.ä. handelt. Wenn nach dem Verfugen zur gleichen Zeit lackiert werden soll, kann es zu Probleme kommen.

Mein Deck ist nicht mit Silikon verfugt. Was kann ich für das Refit einsetzen?

Sehr wahrscheinlich ist ein Polyurethan oder Polysulfid eingesetzt worden. Dann können Sie die Fugen mit PANTERA Marine Deck MD 3000/30 erneuern.

load
F6 – SEA LINE 100 Fugenvergussmasse
Einkomponentige Fugenvergussmasse, schwarz


SEA LINE 100 ist eine einkomponentige silikonhaltige Fugenvergußmasse mit hoher Elastizität, absolut alterungs- und UV-beständig, seewasserfest und ohne Haftprimer und Einlegeband zu verwenden.
Anwendung: Zum Verfugen von Teak-Stabdecks.
Vor der Verarbeitung sollte die Haftfläche aufgerauht werden und muß absolut trocken, fett- und staubfrei sein. Es empfiehlt sich eine Reinigung der Flächen mit Aceton. Ein Haftprimer ist bei SEA LINE 100 nicht notwendig!

SEA LINE 100 wird mit einer Pistole direkt in die Fugen gespritzt. Es ist darauf zu achten, daß die Fugen gut ausgefüllt werden und die Gummimasse über beide Fugenkanten übersteht. Mit einem Spachtel wird SEA LINE 100 dann sofort mit starkem Druck tief in die Fuge gedrückt und damit gleichzeitig geglättet. Sollten sich nach dem Glätten starke Erhebungen zeigen, dann sind Lufteinschlüsse vorhanden. Diese müssen sofort geöffnet und nachgespachtelt werden.
Die ausgehärtete Fugenmasse ist schleifbar, am besten mit antistatischem Schleifpapier, 60/80 Körnung (im Fachhandel erhältlich).

Unser Tipp:
Wir empfehlen auf einem Probestück ein kurzes Stück SEA LINE 100 aufzuspritzen. Nach ca. 48 Stunden kann an dieser Probe die vollständige Aushärtung durch Aufschneiden überprüft werden. Die Aushärtung geht schneller je wärmer und feuchter die Luft ist. Lieferbar in 310-ml-Kartuschen.

 

load
PANTERA Marine Deck MD 3000/30
Eine Einkomponenten SM-Polymer Stabdeckvergussmasse


Zum Vergießen von:
Teakdecks, Mahagoni- und Eichendecks
Lärchen-, Pitchpine- und Kieferdecks
Korkdecks
Parkett und Laminatfußböden

Marine Deck MD 3000/30 wurde speziell entwickelt um eine silikonfreie, dauerhafte, elastische und hoch dehnbare Stabdeckfugenmasse für schwimmend verlegte Decks anzubieten. Durch die geringe Shore A Härte von 30 und die Bruchdehnung von bis zu 700% baut Marine Deck MD 3000/30 die durch Trocknung und Auffeuchtung des Holzes entstehenden Spannungen in der Dichtfuge sicher und schnell ab.

 

F7 – Druckpistolen

Unsere Druckpistolen eignen sich für die Verarbeitung der Pantera Produkte und der SEA LINE 100 Fugenvergußmasse. Alle Pistolen sind aus europäischer Produktion. Auch wenn die Vorteile unserer Pistolen nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind: Sie liegen klar auf (in) der Hand. Die Pistolen haben eine deutlich bessere Übersetzung als „Baumarkt-Pistolen“.

Gerade wenn viele Kartuschen zu leeren sind, erleichtern unsere Pistolen die Arbeit allemal. Mit weniger Kraft können Sie länger mehr Material verspritzen.
 

 

load
F7 D* – Druckluftpistole

Merkmale: Druckluftpistole mit Leichgewichtzylinder aus
Aluminium. Der Kartuschkolben wird durch den Pistolen-
kolben nach vorn gepresst. Dadurch wird Luft im Material
vermieden. Der Arbeitsdruck ist während der Verwendung
regulierbar.

 

 

load
F7 D** – Druckluftpistole

Merkmale: Patentiertes Kolbensystem: Bei Betätigung des
Abzughebels bewegt sich der Pistolenkolben nach vorn und
dichtet am hinterem Ende der Kartusche ab, wobei der
Kartuschenkolben durch Luft nach vorn gedrückt wird. Der
Arbeitsdruck ist während der Verwendung regulierbar.

 

 

 

 

de Deutsch   en English

NEU
 NEU     

 

  

  

 

Daniel R. Georgus GmbH & Co.KG
Simon-Bolivar-Str. 29
28197 Bremen
Tel.: 0421 / 54 54 11
Fax: 0421 / 54 79 94
Kontakt

 

 

 

Site Map | Printable View | © 2008 - 2017 Daniel Georgus oHG | Impressum